Weitere Kulturaktivitäten

Regionalkonferenz zur Zukunftssicherung der Region Bonn - Rhein-Sieg - Ahrweiler

Offenes Schreiben
an den Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, die BezirksbürgermeisterInnen, die Fraktionen im Rat der Stadt Bonn und an den Präsidenten der IHK Bonn/Rhein-Sieg

12. März 2015

Herrn
Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch

Frau Simone Stein-Lücke, Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirkes Bad Godesberg
Herrn Helmut Kollig, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Bonn
Herrn Guido Déus, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Beuel
Frau Petra Thorand, Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirkes Hardtberg

Fraktionen im Rat der Stadt Bonn:

CDU-Stadtratsfraktion
SPD-Stadtratsfraktion
Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN
Fraktion Freie Demokratische Partei
Bürger Bund Bonn
Die LINKE
AfD – Alternative für Deutschland

Herrn
Wolfgang Grießl
Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Nachrichtlich:

General-Anzeiger
Bonner Rundschau
Schaufenster
WDR-Studio Bonn

Regionalkonferenz zur Zukunftssicherung der Region Bonn - Rhein-Sieg - Ahrweiler

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Bezirksbürgermeisterinnen und Bezirksbürgermeister,
sehr geehrte Mitglieder im Rat der Stadt Bonn,
sehr geehrter Herr Präsident der IHK,

mit großer Sorge verfolgen wir seit mehreren Jahren die Diskussionen und Bemühungen zur Sanierung des hochverschuldeten Haushalts der Bundesstadt Bonn. Die angestrebten Kürzungen sollen vor allem auch angesehene Kultureinrichtungen treffen. Die 1. Kulturkonferenz am 20. Februar 2015 im Ratssaal machte deutlich, wie sich eine unheilvolle Stimmung in der Bürgerschaft entwickelt, die für die Ausstrahlung der Beethovenstadt Bonn - gerade auch im Hinblick auf das Beethovenjahr 2020 - sehr unvorteilhaft ist und auf Besucher der Stadt und potentielle Investoren negativ wirken dürfte. 

Weiterlesen: Regionalkonferenz zur Zukunftssicherung der Region Bonn - Rhein-Sieg - Ahrweiler

Kulturaktionstag am 16. November 2013

Der Kulturkreis Bonn organisiert am 16. November 2013, 12-16 Uhr, in den Räumen der ehemaligen Buchhandlung BOUVIER in Bonn, Am Hof 28, einen Kulturaktionstag mit einem bunten Programm. Der Aktionstag steht unter dem Motto: "Kultur braucht Zukunft ! - Zukunft braucht Kultur !".

ArtDialog beteiligt sich an dem Kulturaktionstag mit einem eigenen Stand und der Installation "Zwischen den Zeilen". Diese Installation hat der aus Honduras stammende Künstler Miguel Romero speziell für diesen Anlass im Auftrag von ArtDialog geschaffen Die Bitte von ArtDialog war, Europa einmal künstlerisch von außen zu betrachten. Nähere Informationen zur Installation finden Sie hier.

 Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Metropole Bonn/Rhein-Sieg/Ahr-2050

 Gemeinsam die Zukunft der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr gestalten.
Öffentliche und private Kräfte vereinen

Dieser Aufruf dient als Anregung und wurde an den Bonner Oberbürgermeister, die im Rat der Stadt Bonn vertretenden Fraktionen, den Präsidenten der IHK Bonn/Rhein-Sieg, den Bonner Kulturkreis, den General-Anzeiger, die  Bonner Rundschau und das Schaufenster sowie an verschiedene Einzelpersonen als Multiplikatoren geschickt. Die weitere Verbreitung ist wünschenswert. Wir hoffen, dass die darin vorgestellten Gedanken und Ideen eine fruchtbare Wirkung entfalten werden und die weitere Entwicklung der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahr zu einer Metropole mit weltweiter Ausstarhlung fördern. - Die Datei kann auch als pdf-Datei herunter geladen werden.

Die Lebensqualität in der ehemaligen Bundeshauptstadt ist erfreulicherweise nach wie vor hoch. Im Vergleich zu anderen Städten wird ein vielfältiges Kulturprogramm geboten. Die Aufrechterhaltung der kulturellen Vielfalt ist für die Zukunft Bonns als UNO-Stadt, als Beethovenstadt, als Universitätsstadt und als Standort namhafter Firmen von großer Bedeutung. Als Beethovenstadt und Ausrichter des international renommierten Beethovenfests benötigt Bonn dringend einen neuen Konzertsaal, der internationalen Ansprüchen genügt

Bonn ist jedoch mit 1.400 Millionen Euro hoch verschuldet. Zur Verabschiedung genehmigungsfähiger Haushalte mussten in den letzten Jahren bereits erhebliche Vermögenswerte verkauft werden. In den nächsten Jahren sind noch viele kostenintensive Aufgaben zu lösen wie die Sanierung der Beethovenhalle, der Oper, vieler Schulen, Kindergärten u.a. Hinzu kommt der kostspielige Weiterbau des WCCB. Die Finanzierung dieser Aufgaben wird angesichts der angespannten Haushaltslage der Stadt immer schwieriger.

Angesichts der dramatischen Haushaltslage der Stadt Bonn kann das seit mehreren Jahren angestrebte Festspielhaus folglich nur mit privaten Mitteln finanziert werden. Der Präsident der IHK, Wolfgang Grießl, bemüht sich zusammen mit anderen („Grießl and friends“) durch Einwerbung privater finanzieller Mittel zur Verringerung der seit dem Ausstieg von Telekom und Postbank entstandenen Finanzierungslücke.

Bonn steht heute am Scheideweg. Die Politiker und Bürger einschließlich der hier ansässigen Wirtschaftsunternehmen müssen sich entscheiden, ob Bonn und die umliegende Region sich als Metropole mit weltweiter Ausstrahlung weiter entwickelt oder lieber zurückfallen möchte in die Beschaulichkeit einer Provinzstadt mit ihren gemütlichen Ortsteilen und ihrem z. T. dörflichen Charakter.

Weiterlesen: Metropole Bonn/Rhein-Sieg/Ahr-2050

Kunst-Auktion am 03. Juni 2012

 Die Kunst bringt Leben ins Leben 

KUNST-AUKTION
mit Werken von Bonner Künstlerinnen und Künstlern
und
Konrad Beikircher als Auktionator

 Sonntag, 03. Juni 2012, 15:45 – 16:30 Uhr
Bühne vor dem Alten Rathaus der Stadt Bonn

Vorbesichtigung: Wagenhalle des Alten Rathauses am 03. Juni 2012, 11:00 – 15:00 Uhr

Der Kulturkreis Bonn nimmt den UNESCO Weltkulturtag 2012 und den bundesweiten Aktionstag „Kultur gut stärken“ des Deutschen Kulturrates zum Anlass, um am 03. Juni 2012 von 11:00 bis 21:00 Uhr auf dem Bonner Marktplatz die kulturelle Vielfalt in Bonn zu präsentieren. ArtDialog e.V. beteiligt sich dabei mit einer Auktion von Werken renommierter Bonner Künstlerinnen und Künstler.

Die zu versteigernden Werke und ihre Schöpfer werden in einem Leporello vorgestellt, der durch Anklicken des Wortes Leporello geöffnet werden kann. Die Werke werden zu einem günstigen Mindestgebot, der deutlich unter dem Marktpreis liegt, angeboten. Der Erlös geht direkt an die Künstlerinnen und Künstler. Die Verkaufsabwicklung erfolgt in bar nach der Auktion am Pavillon von ArtDialog, links neben der Bühne.

Wir danken den Künstlerinnen und Künstlern für ihre Mitwirkung und Herrn Konrad Beikircher für seine Bereitschaft, die Rolle des Auktionators zu übernehmen.

Dr. Ludwig Dinkloh                                                               Dr. Uta Friederike Miksche
Vorsitzender                                                                       stellv. Vorsitzende und Kuratorin

 **********************************************************************
ArtDialog e.V., Gesellschaft zur Förderung der Europäischen Integration durch Kunst, Goetheallee 45, 53225 Bonn; info(at)artdialog-bonn.de,
www.artdialog-bonn.de