Tanzperformance

 

Einladung

„BeWEGen / bild - tanz –klang
“Multimediale Tanzperformance von TheatronToKosmo
 
Samstag, 21.11.2009, 19:00 Uhr
Künstlerforum Bonn, Hochstadenring 22-24, 53119 Bonn
in den Räumen der Ausstellung ORIENTATION
mit Künstlerinnen aus Ägypten, dem Libanon, Polen und Deutschland
Künstlergruppe TheatronToKosmo
Katharina Otte-Varolgil (Malerei, Foto, Film, Choreografie, künstlerische Leitung)
Eva-Maria Kagermann (freier Tanz)
Thomas Kagermann (musikalische Improvisation)


TheatronToKosmo versteht sich als multimediale, interaktive Performance aus freiem Tanz, musikalischer Improvisation und animiertem Malerei/Film als Projektionsfläche. Das Anliegen der Künstlergruppe ist es, anderen Kulturen zu begegnen, sie wahrzunehmen und in die Sprache der Künste zu transformieren. Dadurch lernen wir unsere Wurzeln besser kennen und öffnen uns für das ‚Andere’.

Die Künstlergruppe untersucht auf experimentelle Weise Fragen von Raum und Zeit, von Geschlecht und Identität in verschiedenen Kulturen und präsentiert die erlebten Erfahrungen anderer Kulturen. Der Mensch ist in Bewegung von einem Ort zum anderen wie ein ständiger Wechsel zwischen Gehen und Bleiben. Die Erfahrungen des Körpers und das Erleben der Seele klären dabei Identitätsfragen und gliedern die Welt.

Der Titel der neuen Produktion ist „beWEGen“. Mit dieser interaktiven Performance möchte TheatronToKosmo einen Beitrag zum interkulturellen Dialog zwischen dem Orient und Europa leisten. In einem Theatron (Raum zum Schauen) vollziehen sich performative Akte als ritualisierte Aufführung, getreu der griechischen Auffassung „der Welt ein Theater sein“ – eine Synästhesie zwischen Kunst, Tanz und Musik. Gesichter, Geschichtetes und Mythen bereister Länder werden ‚gehend erlebt’.

Konzept der Tanzperformance:

Durch die Performance werden verschiedene Sinneskanäle angesprochen: Musik, Tanz, Bildende Kunst. Auf einer Projektionsfläche sieht man einen animierten „MalereiFilm“, vor dem sich die Körperlichkeit der Tänzerin in die Flächigkeit des Bildes aufzulösen scheint und teils dazu Konturen setzt. Hinzu treten musikalische Kompositionen und Live-Improvisationen, deren Ausdruckskraft unmittelbar auf die getanzten Körperskulpturen und die Zeichnungen trifft. Dabei fangen die Linien der Zeichnungen die Flüchtigkeit des Tanzes ein, zart und kräftig, vibrierend oder gebrochen, immer von asiatischer Kalligrafie inspiriert. Es entstehen Überlagerungen von zeichnerischer Gestalt und malerischen Momenten mit Farbtiefe und Körperlichkeit.

Die Zeichnungen sind hier eine Bewegung des Sehens, der leisen Abweichungen, Linien, die der Bewegung folgen - mit Defigurationen und Verschiebungen. Typologien und Ornamente der bereisten Länder werden in Korrespondenz zu den Liniengefügen von Landschaften, Architektur und Tanz in den „MalereiFilmen“ gesetzt. 

Der Körper gerinnt durch den Blick des Zuschauers zum Bild, das Bild gerät in Bewegung und die Klänge fusionieren. So entsteht ein „BildTanzKlang“-Gefüge, das sich als neu kreierender Organismus ständig im Werden befindet - im Prozess einer permanenten Transformation. 

Bisherige Auftritte von TheatronToKosmo (Auswahl):

2005
•    Haus der Geschichte, Museumsmeile Bonn

2007
•    Museum für angewandte Kunst/  Köln
•    NHK-Kinki Hall Osaka, Japan   

2008
•    Association de la culture, Festival, Agdz, Marokko
•    Eröffnung der deutsch-syrischen Musiktage, Patronage of Governor & German Ambassador of Aleppo; GTZ. Im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums, UNESCO Weltkulturerbe-Programm  
•    Künstlerforum Bonn, Biennale Bonn 08
•    Syrische Botschaft Bonn, anlässlich des Besuchs des syrischen
Kulturministers
•    Sommerbrücke Friedrichsdorf/ Frankfurt
•    Haus der Geschichte, Festveranstaltung aus Anlass des Tages der Deutschen Einheit mit OBn B. Dieckmann, Bundesminister a.D. Dr. R. Seiters  

2009
•    Eröffnungsveranstaltung zum KULTURSOMMER RHEINLAND PFALZ, Worms,
      Lincoln - Theater
•    SOAM (Schweizer Ost Asien-Mission/ Jubiläum), St. Gallen, Schweiz
•    Festival für Neuen Deutschen Film, CINEXX, Hachenburg
•    GARAJISTANBUL, Istanbul, Türkei
•    BIM, Haus der Geschichte Bonn, Museumsmeile
•    Kooperationspartner von ArtDialog e.V. beim Projekt ORIENTATION als Interkultureller Dialog zwischen Orient und Europa, Künstlerforum Bonn, Schirmherrschaft Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister von Bonn, in Vorbereitung.

2010
•    Istanbul 2010-  Kulturhauptstadt Europa, Istanbul, Türkei
•    Repelen; Essen 2010
•    TRIANGEL, Deutsch-Dänisch-Türkische Kunstkooperation, ArtDialog, Bonn
•    Einladung des syrischen Kulturministers nach Damaskus
•    Peking und Shanghai, China
•    St. Trinity Church, London